Wie gestaltet sich die Arbeit eines SEO-Texters?

Viele Webseitenbetreiber, die Ihren Textbedarf über Content-Agenturen erfüllen, kennen die typischen Arbeitsabläufe der SEO-Autoren nicht. Dieser Artikel soll die Perspektive dieser unverzichtbaren Helferinnen und Helfer im Hintergrund verdeutlichen und darstellen, wie sich die Arbeit eines professionellen SEO-Texters gestaltet.

Der erste Schritt vor der Übernahme eines Textauftrages ist für viele SEO-Autoren meist die Überlegung, ob zum Thema des Textes besondere Fachkenntnisse notwendig sind, und wenn ja, ob diese bereits vorhanden sind oder ob eine Recherche erforderlich ist. Danach wird das Verhältnis von Zeitaufwand und Verdienst abgeschätzt. Ist das Ergebnis positiv, kann die eigentliche Arbeit beginnen. Für einen Autor, der SEO-Texte verfasst, gibt es verschiedene Vorgaben, die unbedingt beachtet werden müssen. Denn die Suchmaschinenoptimierung spielt beim Online-Marketing bekanntlich eine nicht zu unterschätzende Rolle, damit der Website beim Ranking der Suchmaschinen ein prominenter Platz zugewiesen werden kann.

Keyword und Keyworddichte

Zu den wichtigsten Vorgaben zählt die Integration eines vom Auftraggeber vorgegebenen Keywords in einer bestimmten prozentualen Dichte, der „Keyworddichte“. Häufig wird nicht nur ein Keyword gewünscht, sondern gleich mehrere. Die Schwierigkeit beim Verfassen von SEO-Texten liegt oftmals vor allem darin, dass die Keywords von den Auftraggebern aufgrund mangelnden Know-hows teilweise grammatikalisch ungünstig gewählt werden und einen zu hohen Anteil an der Gesamttextmenge ausmachen. So können dann je nach Keywordvorgabe unschöne Wiederholungen entstehen, die den Lesefluss beeinträchtigen oder den Leser als unnatürlich erscheinen und langweilen. Kurze Texte mit hoher Keyworddichte können unter diesen Umständen natürlich keine literarischen Meisterleistungen sein – viele Auftraggeber betonen hingegen, dass die Texte sowohl menschen- als auch maschinenlesbar sein sollen.

Struktur des Textes

Ein kurzes Brainstorming vor der eigentlichen Arbeit des Formulierens zählt für viele Autoren als sinnvoll. Hier wird der ideale Aufbau des Textes bedacht, so dass der Schreibfluss am Ende besser vonstatten gehen kann. Unabhängig von der Keyworddichte muss das Keyword regelmäßig im Text verteilt sein und auch der SEO-Text sollte dem Leser einen roten Faden bieten, der den Lesefluss erleichtert. Zusätzlich sollten auch suchmaschinenoptimierte Texte dem Leser einen Mehrwert bieten, so dass sich beim Lesen das Gefühl einstellt, etwas Neues zu erfahren. „Unique Content“ ist hier das Zauberwort.

Unique Content vs. Duplicate Content

Duplicate Content ist neben offensichtlichen SEO-Faktoren meist schon allein aus rechtlichen Gründen unerwünscht. So ist es auch die Aufgabe des SEO-Texters, Unique Content zu liefern. Als professioneller SEO-Autor weiß man natürlich, dass Kopieren fremder Texte ein No Go ist. Darüber hinaus verfügen die meisten Texter über Spezialsoftware, die zur Überprüfung einbezogen werden kann. Der Text wird zu diesem Zweck in eine Maske eingefügt und die Suche im Netz gestartet. Nur wenige Sekunden später herrscht Sicherheit darüber, dass keine Passage im Text große Ähnlichkeit mit bereits veröffentlichtem Content aufweist. Die Arbeit mit Software dieser Art stellt eine sehr komfortable Möglichkeit dar, größtmögliche Sicherheit zu erhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.