Schwache Wörter vermeiden

Als „schwache Wörter“ werden solche Wörter bezeichnet, die keinen oder nur einen geringen Beitrag zur Satzinformation leisten. Wo sie auftauchen, verlängern sie Sätze unnötig. Schlimmstenfalls verwirren und ermüden sie den Leser. In der geschriebenen Sprache sollten Sie sie vermeiden. Das Wörtchen „also“ ist eines aus dem Kreis der Verdächtigen. Es impliziert eine Konsequenz, wird aber…

Von acs 14. März 2011 Aus

Die Zielgruppenansprache – Ihre wichtigstes Werkzeug

„Ey, lass uns die Location vom Altersheim mal krass auschecken!“ Wenn Sie solch einen Satz an die Zielgruppe der über 70-jährigen in einem Werbetext für ein Altersheim richten, dann ging beim Briefing etwas schief – junggebliebene 70-jährige einmal ausgeschlossen! Die Zielgruppenansprache und darüber hinaus die damit verbundene Tonalität sind enorm wichtig für Texte. Möchten Sie…

Von acs 11. März 2011 Aus

Call to Action – Handlungsaufforderungen sind gefragt

Die Handlungsaufforderung, werbesprachlich „Call to Action„, ist ein wesentlicher Teil vieler Werbetexte und auch in Online Texten häufig zu finden. Sie ist ein höflicher aber deutlicher Imperativ. Ihre Wirkung erzielt sie prinzipiell durch zwei Dinge: Sie wird unaufdringlich aber bestimmt formuliert und an die richtige Stelle im Text gesetzt. Wie formulieren Sie eine Call to…

Von acs 8. März 2011 Aus

Was ist das besondere an Online-Texten?

Online Texte repräsentieren ein eigenes Genre. Gleich ob sie der Werbung oder Information dienen, sollen sie so verfasst sein, dass der Leser in der Lage ist, sie ohne vermehrte Aufmerksamkeit oder Zeitaufwand zu erfassen. Dies erfordert einen ganz besonderen Schreibstil, in dem Knappheit, Prägnanz und Übersichtlichkeit dominieren. Kurze Sätze sind ein Muss. Schon der zweite…

Von acs 8. März 2011 Aus

Worauf kommt es beim Autorenbriefing an?

Im Autorenbriefing beschreiben Sie als Auftraggeber, welchen Text Sie vom Autor wünschen.  Je genauer Sie dem Autor sagen, welche Wünsche Sie haben, desto eher kann er sie erfüllen. Nur wer sagt was er will, bekommt auch, was er will. Im Einzelnen können Angaben zu folgenden Punkten hilfreich sein:

Von acs 8. März 2011 Aus

Was ist bei Backlinks zu beachten?

Qualität statt Quantität – Sorgfältige Auswahl der Backlinkpartner ist das A und O Viele Seitenbetreiber begehen den Fehler, möglichst viele Linktäusche innerhalb eines kleinen Zeitfensters verbuchen zu wollen. Hierbei vergisst man jedoch nur allzu oft, dass die Qualität und Verlässlichkeit der Linkpartner für einen dauerhaften Aufbau eines funktionierenden Backlinknetzwerkes unverzichtbar sind. Insbesondere der Gigant im…

Von acs 8. März 2011 Aus

Die optimale Platzierung von Keywords

Werbetexte, Produktvorstellungen oder informative Texte, welche eine positive Grundhaltung zu einem bestimmten Thema hervorrufen sollen, haben ein wichtige Voraussetzung zu erfüllen: Die optimale Platzierung von Keywords im Text selbst Kompetent verfasste Texte erkennt man an der richtigen Platzierung von Keywords über den gesamten Text hinweg. Bei der Erstellung der Texte sollte unbedingt auf die SEO-Vorgaben…

Von acs 8. März 2011 Aus

Der Preis für Texte aus Sicht des Auftraggebers

Für einen Auftraggeber, der sich Texte für Webprojekte erstellen lassen möchte, stellt sich die Frage, ob er die Aufträge auf einer Selfservice Plattform vergibt, oder als Full Service Paket von einem Dienstleister geliefert bekommt. Die Preise für beiden Varianten weichen erfahrungsgemäß deutlich voneinander ab. Das Full Service Angebot liegt oft bei dem zwei- bis dreifachen…

Von acs 13. Januar 2011 Aus

Der Preis für Texte aus Sicht des Autors

Jeder Texter sollte bei der Preisgestaltung realistisch sein und alle Positionen berücksichtigen, die für ihn Aufwand verursachen. Andernfalls kommt schnell das böse Erwachen, wenn sich am Monatsende herausstellt, dass gar nicht soviel über geblieben ist, wie ursprünglich einmal gedacht. Die einfache Reduktion auf einen Preis pro Wort oder Zeile ist oft zu kurz gedacht.

Von acs 12. Januar 2011 Aus

Stoppwords in Keywordphrasen zulassen

Automatisch generierte Keywordphrasen sind – insbesondere wenn es sich um wirkliche Longtail-Keywords handelt – oftmal schwer in Texten zu integrieren, wenn es keine Regelungen für die Verwendung von Stoppwörtern gibt. Das war bisher insbesondere auf Texter-Plattformen wie textbroker und content.de ärgerlich, wo man Keywordsphrasen nur fix vorgeben konnte. content.de bietet seit einigen Tagen ein neues…

Von acs 23. November 2010 Aus